System Profiler

From macwrench

Der System Profiler bietet eine gute Übersicht aller wichtigen Hard- und Softwarekomponenten von Mac bzw. Mac OS X und bietet sich daher insbesondere bei Problemfällen als hilfreiches Werkzeug an. Die Auswertungen lassen sich auch als "Report" speichern, der Supportanfragen an Apple immer beigelegt werden sollte.


Wichtige Funktionen[edit]

Im Folgenden werden die wichtigsten Funktionen kurz vorgestellt:

Reports erstellen[edit]

Für die Reports existieren 3 verschiedene Detailstufen, die im Menü "Darstellung" auswählbar sind:

  1. Kurzprofil
  2. Standardprofil
  3. Vollständiges Profil

Übersicht der Profile[edit]

Stand: Mac OS X 10.4.7

Name Beschreibung Ausgabeprofile
Kurz Standard Vollständig
Hardware
ATA Template:YES Template:YES Template:YES
Audio (integriert) Template:YES Template:YES Template:YES
Bluetooth Template:YES Template:YES Template:YES
Diagnose Template:YES Template:YES Template:YES
Drucker Template:YES Template:YES
Fibre Channel Template:YES Template:YES Template:YES
Firewire Template:YES Template:YES Template:YES
Grafik/Monitore Template:YES Template:YES Template:YES
Medium brennen Template:YES Template:YES Template:YES
PC Cards Template:YES Template:YES Template:YES
PCI-Cards Template:YES Template:YES Template:YES
Parallel-SCSI Template:YES Template:YES Template:YES
Serial-ATA Template:YES Template:YES Template:YES
Speicher Template:YES Template:YES Template:YES
Stromversorgung Template:YES Template:YES
USB Template:YES Template:YES Template:YES
Netzwerk
Airport Karte Template:YES Template:YES Template:YES
Firewall Template:YES Template:YES
Modems Template:YES Template:YES Template:YES
Umgebungen Template:YES Template:YES
Volumes Template:YES Template:YES
Software
Erweiterungen Template:YES
Frameworks Template:YES
Programme Template:YES
Protokolldateien Template:YES
Schriften Template:YES
Startobjekte Template:YES
Systemeinstellungen Template:YES

Zusätzlich zu diesen Einträgen werden auf den Übersichtsseiten "Hardware", "Netzwerk" und "Software" die wichtigsten Informationen über das System zusammengefasst. Diese Übersichten sind in allen 3 Profilen verfügbar.

Erkennen von möglichen Festplattenfehlern[edit]

Anhand des SMART Status von Festplatten (auf der Seite "ATA") lässt sich ein eventueller Defekt frühzeitig erkennen, um rechtzeitig Datenverlusten vorzubeugen.

Status von Notebook-Akkus ermitteln[edit]

Auch über die Akkus von Notebooks lässt sich einiges in Erfahrung bringen, z.B.

  • Volle Ladekapazität (in mAh)
  • Verbleibende Kapazität (in mAh)
  • Stromverbrauch (in mA)
  • Spannung (in mV)
  • Anzahl der Zyklen

Zustand der Festplatten ermitteln[edit]

System Profiler: S.M.A.R.T. Status einer Festplatte

Seit Mac OS X Version 10.3 kann anhand des SMART-Status kann ermittelt werden, in welchem Zustand sich eine Festplatte befindet, bzw. ob ein Datenverlust durch möglicherweise vorhandene Defekte droht. SMART (genauer: S.M.A.R.T.) ist dabei ein System für die Überwachung, Analyse und Statusgewinnung von Festplatten und wurde insbesondere von IBM und Seagate entwickelt, um durch das permanente Überwachen drohende Defekte frühzeitig erkennen zu können.

Im System Profiler wird das Ergebnis dieser Überwachung in Form eines Eintrages auf der Seite "ATA" bei den einzelnen Festplatten angezeigt (siehe Abbildung rechts)

Falls das Feld fehlen sollte, bedeutet das lediglich, dass die Festplatte diese Überwachungsmethode nicht unterstützt. Geräte von IBM/Hitachi, Seagate oder Toshiba (die auch üblicherweise in Macs verbaut werden) sollten unterstützten dies im Regelfall jedoch.

Der System Profiler liefert jedoch nur eine einfache Aussage "ok" oder "nicht ok". Detailliertere Informationen können mit Hilfsprogrammen wie beispielsweise den smartmontools (Kommandozeilentools) oder dem SMARTReporter (Menü-App) ermittelt werden.

Nutzung im Terminal[edit]

Auch im Terminal lassen sich diese Informationen auslesen, und zwar mit Hilfe des entsprechenden Kommandozeilentools "system_profiler". Mehr Informationen zu dessen verwendung finden sich in der entsprechenden Manpage.

Liste der DataTypes[edit]

Die auszugebenden Daten werden dabei anhand von "Datatypes" festgelegt, die einfach nach dem Kommando system_profler angehängt werden.

Die folgende Liste (Stand: Mac OS 10.4.7) lässt sich auch mit dem Kommando system_profiler -listDataTypes ausgeben:

  • SPHardwareDataType
  • SPNetworkDataType
  • SPSoftwareDataType
  • SPParallelATADataType
  • SPAudioDataType
  • SPBluetoothDataType
  • SPDiagnosticsDataType
  • SPDiscBurningDataType
  • SPFibreChannelDataType
  • SPFireWireDataType
  • SPDisplaysDataType
  • SPMemoryDataType
  • SPPCCardDataType
  • SPPCIDataType
  • SPParallelSCSIDataType
  • SPPowerDataType
  • SPPrintersDataType
  • SPSerialATADataType
  • SPUSBDataType
  • SPAirPortDataType
  • SPFirewallDataType
  • SPNetworkLocationDataType
  • SPModemDataType
  • SPNetworkVolumeDataType
  • SPApplicationsDataType
  • SPExtensionsDataType
  • SPFontsDataType
  • SPFrameworksDataType
  • SPLogsDataType
  • SPPrefPaneDataType
  • SPStartupItemDataType

Beispiel[edit]

Ausgabe der Audio-Eigenschaften:

system_profiler SPAudioDataType

ergibt

Audio (Built In):

   Built In Sound Card:

     CODEC: Texas Instruments TAS3004
     Sample Rate: 44.1 KHz
     Number of Inputs: 1
     Number of Outputs: 2
     Devices:
       Input:
         Type: Internal Microphone
       Output:
         Type: Headphones
       Output:
         Type: Internal Speaker

Informationen über CD/DVD Brenner auslesen

system_profiler SPDiscBurningDataType

ergibt:

Disc Burning:

   MATSHITA CD-RW  CW-8123:

     Firmware Revision: CA0T
     Interconnect: ATAPI
     Burn Support: Yes (Apple Shipped/Supported)
     Cache: 2048 KB
     Reads DVD: Yes
     CD-Write: -R, -RW
     Burn Underrun Protection CD: Yes
     Write Strategies: CD-TAO, CD-SAO, CD-Raw
     Media: No

Weitere Informationen[edit]