Pmset

From macwrench

pmset ist ein Terminal-Programm, um verschiedene Parameter der Energieverwaltung wesentlich feingranularer zu konfigurieren, als es die Systemeinstellungen ("Energie" PrefPane) erlauben.

Prinzipiell ist das Kommando mit Administrator-Privilegien auszuführen, insbesondere für die Änderung von Einstellungen wie z.B. der HDD Spindown-Time oder Wake-on-LAN ist dies notwendig. Durch den Parameter force kann das jedoch für einige pmset-Kommandos umgangen werden, um beispielsweise den Mac sofort und ohne Angabe eines Passwortes in den Ruhezustand versetzen zu können.


Allgemeines[edit]

Konfigurationsdateien[edit]

Systemweite Einstellungen:

/Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.PowerManagement.plist

Zeitabhängige Einstellungen:

/Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.AutoWake.plist

Aktuelle Konfiguration anzeigen[edit]

pmset -g

kann auch mit verschiedenen Kommandos kombiniert werden, z.B:

pmset -g disk
pmset -g [disk | live | cap | sched | ups | ps | pslog]

Hilfe zur Nutzung anzeigen[edit]

pmset --help

Einstellungen[edit]

Wake-on-LAN de-/aktivieren[edit]

sudo pmset womp 0
sudo pmset womp 1

Spindown für Festplatten[edit]

 
Externe Festplatten:

Dies funktioniert jedoch nur für interne Festplatten! Externe USB- oder Firewire-Festplatten werden generell nach einer Weile der Untätigkeit heruntergefahren, unabhängig von Energieeinstellungen oder pmset-Konfigurationen. Zu diesem Thema ist hier (thexlab.com) ein interessanter Artikel verfügbar.

Um bei externen Festplatten den Spindown dauerhaft zu deaktivieren, sind (unter Snow Leopard und neuer) unter Umständen alle Ruhezustände (Rechner, Monitor und Festplatten) komplett zu deaktivieren, erst dann scheinen auch externe Festplatten nicht mehr heruntergefahren zu werden. Außerdem stehen hierfür unter anderem folgende (kostenlose) Hilfsprogramme zur Verfügung:

Allerdings kann auch durchaus das Gehäuse selbst (bzw. der dort verbaute Controller) für den Spindown verantwortlich sein, was aber offenbar relativ selten der Fall ist. Dann jedoch lässt sich die Spindowntime nicht beeinflussen.
 

Mit folgendem Kommando wird verhindert, dass angeschlossene Festplatten nach einer best. Zeit heruntergefahren werden (bei Notebooks nur, wenn das Netzteil angeschlossen ist):

sudo pmset -c disksleep 0

Um diese Einstellung für alle Stromquellen zu verwenden, ist folgendes Kommando zu verwenden:

sudo pmset -a disksleep 0

Analog dazu eine Spindown-Time von einer Stunde (60 Minuten) einstellen (alle Stromquellen):

sudo pmset -a disksleep 60

Dasselbe, jedoch nur für Batteriebetrieb (Spindown für Netzbetrieb deaktiviert):

sudo pmset -c disksleep 0 -b disksleep 60

Diese Einstellungen sind permanent und auch nach dem nächsten Neustart noch gültig. Die Standardeinstellung ist übrigens 10 Minuten für Netzbetrieb und 5 Minuten für Batteriebetrieb. Dieselbe Funktion wird über die Checkbox "wenn möglich Ruhezustand der Festplatte(n) aktivieren" in den Energieeinstellungen bereitgestellt.

 
Außerdem gibt es ein betriebssystemversion-abhängiges Verhalten, falls die Checkbox in den Energieeinstellungen deaktiviert ist. Unter Snow Leopard (10.6) und neuer werden die Festplatten dann nicht mehr heruntergefahren (entspricht also pmset disksleep 0), in älteren Versionen nach 3 Stunden (entspricht pmset disksleep 180)
 

Tipps für Notebooks[edit]

Aufwachen beim Wechsel der Stromzufuhr verhindern[edit]

Standardmäßig wacht der Mac beim Anstöpseln des Netzteils auf, was mit dem folgenden Kommando verhindert werden kann:

sudo pmset acwake 0

Aufwachen beim Aufklappen des Displays verhindern[edit]

sudo pmset lidwake 0 

Appleskript für Display-Sleep[edit]

 on run {input, parameters}
    do shell script ("pmset displaysleep 0 force")
    return input
 end run

Bewegungssensor (de-)aktivieren[edit]

Mit folgenden Zeilen lässt sich der in Apple-Notebooks (seit den letzten G4-Generationen) verbaute Bewegungssensor (de-)aktivieren:

sudo pmset -a sms 0
sudo pmset -a sms 1

Das macht jedoch nur in sehr seltenen Fällen Sinn, da der Sensor dafür sorgt, dass bei Erschütterungen und im freien Fall die Festplatte ausgeschaltet wird und verhindert dadurch mögliche Datenverluste sowie Beschädigungen am Laufwerk. Siehe: Apple Supportdokument

Weitere Informationen[edit]